Kunst und Glaube · 14. Januar 2022
Heilende Bilder Gibt es Zufall? Ich weiss es nicht. Wobei ich nicht daran glaube, dass wir Marionetten sind, fernbestimmt von etwas, das wir Schicksal nennen. In der Bibel, Psalm 139, begegnet mir ein Gott, der mich wunderbar im Mutterleib gebildet hat Und der noch vor meiner Geburt alle meine Tage in sein Buch geschrieben hat. Also ein Gott, der um mich weiss, an mir Anteil nimmt, über mir wacht – auch dann, wenn ich es nicht wahrnehme. Er ist ein Gott, mich meine eigenen Erfahrungen machen...
Kunst und Glaube · 07. Januar 2022
Glaube und Kunst In Memoriam Ostap Lozinski (1983-2022) Mein neues Buch «Zurück zum Leben – Die Geschichte meiner Depression» beginnt mit einem Schlüsselerlebnis: Ich bin wie elektrisiert. Dieses Bild gehört zu mir. Ich kämpfe mit Tränen, meine Frau auch. Reisen und neue Orte entdecken gehören zu meinem Leben. Ganz besonders faszinieren mich Länder, die wenig bekannt sind und gerade deshalb besondere Überraschungen bereithalten. Schon lange wollte ich den Westen der Ukraine...
Spiritualität · 31. Dezember 2021
Unser Leben gleicht einer Schifffahrt Immer wieder erlebe ich, dass mich im richtigen Moment die richtigen Worte finden. Schon lange liegt im Badezimmer das Reclam-Büchlein: «Luther zum Vergnügen». Manchmal lese ich darin und mache es mir gemütlich zu einer etwas längeren «Sitzung». So gestern. Wieder bin in einer unstabilen Phase. Es will noch nicht klappen mit dem Ende der gegenwärtigen depressiven Episode. Einige Mal schien ich nahe daran zu sein, doch dann kam erneut ein...
Aktuell · 26. Dezember 2021
Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht an Mit diesen Worten stirbt Stephanus, der erste christliche Märtyrer. Ihm gedenken wir heute am 2. Weihnachtstag, dem Stefans-Tag. Die Worte erinnern an Jesus und seinem Tod am Kreuz. "Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun." Beide, Jesus und Stephanus sterben versöhnt. Tief in sich wissen sie, wie irrgeleitet diejenigen sind, die sie töten. Von Stephanus lesen wir zudem: "Er aber, erfüllt vom Heiligen Geist, blickte zum Himmel auf und...
Aktuell · 22. Dezember 2021
Hoffnung in all unserer Menschlichkeit Letzten Samstag war bei uns in Brittnau die "Cherzli-Nacht". Als Kirchgemeinde haben wir uns auch beteiligt. Vor dem Kircheneingang war dieses Herz aus Lichtern zu sehen, in der Kirche die Figuren der Weihnachtskrippe, die Dora Bürkli getöpfert hat. Leider ist sie unterdessen nach schwerer Krankheit verstorben. Hier einige Gedanken aus der "Daily Meditation" des Zentrums für Aktion und Komtemplation, das der auch bei uns bekannte Franziskaner Richard...
Aktuell · 18. Dezember 2021
Etwas Gutes kommt aus Nazareth Jesus ist in Nazareth aufgewachsen und hat das Handwerk seines Vaters - Baumeister - erlernt. Als er dreissig war, folgte er seinem inneren Ruf zum Messias. Er begann zwölf sehr verschiedenartige Männer zu sammeln. Einer davon, Nathanael, reagierte auf die Einladung mit dem Satz: "Kann aus Nazareth etwas Gutes kommen?" (Johannes 1,46) Für einen Juden hatte die kleine Stadt kein gutes Image. Nazareth liegt "nur" in Galiläa, nicht in Judäa. Doch Gottes Wege...
Spiritualität · 11. Dezember 2021
Drei Meditationen Deine Augen Deine Augen weit offen mir zugewandt In dir tiefes Wissen um mich meine Wege meine Schwachheit Du nimmst mich wahr wahrhaftig wahr Liebe und Barmherzigkeit Deine Augen sehen tief Grosse Ernsthaftigkeit Dein Blick tut gut heilsam Balsam für Leib und Seele Das Hohelied des Trostes Lob des Trostes 2. Korinther 1,3-7 Gelobt sei Gott der Vater unseres Herrn Jesus Christus der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes der uns tröstet in aller unserer Bedrängnis...
Zeitgeschichte · 03. Dezember 2021
Das Leben in einer Diktatur Gespräch mit Maria Gavriliu Kein Mensch kann sich aussuchen, wo er geboren wird. Das bewegt mich in meinem Gespräch mit Maria Gavriliu, der administrativen Leiterin des Kinderheims «Pentru copii abandonati» (für verlassene Kinder) in Ghimbav. Das Heim entstand auf Initiative der Heilpädagogin Sonja Kunz. 2007 reisen wir als Familie mit der Bahn nach Brasov/Kronstadt in Rumänien. Ganz in der Nähe befindet sich das Heim. Maria ist nur einige Monate älter als...
Kunst und Glaube · 03. Dezember 2021
Advent, Tag 6 von Victoria Emily Jones AUSBLICK: Kathedrale von Bryn Gillette Im Jahr 2000 lernte der Künstler Bryn Gillette auf einer Dienstreise nach Jamaika Daniel Jean aus Haiti kennen, der dort sein Bibelstudium abschloss und sich um fünf Waisenkinder kümmerte. Nach seinem Abschluss kehrte Jean nach Haiti zurück und wurde Pastor. In den folgenden Jahren nahm er immer mehr Kinder auf - zehn, 21, 65 -, die von der Straße kamen, und gab ihnen mit Hilfe seiner Kirchengemeinde Nahrung,...
Lebenshilfe · 27. November 2021
«… trotzdem Ja zum Leben sagen» (Viktor Fankl) Ich habe mir vorgenommen, einmal in meinem Leben das KZ Auschwitz zu besuchen. Im Frühling 2014 ist es so weit. Ich fahre mit dem Bus von Krakau und nehme mit Überraschung wahr, dass Auschwitz auch eine hübsche Provinzstadt ist. Ich frage mich: Was hat das damals mit den Leuten gemacht, als das KZ und später das Vernichtungslager Birkenau entstanden ist? Wieviel wussten sie, was dort alles geschah? Was heisst es heute, in Auschwitz zu leben...

Mehr anzeigen