Spiritualität · 03. Dezember 2022
Gottesdienst zum Abschied, 4. Dezember 2022 «Hat die Kirche eine Zukunft?» Das Bekenntnis des Petrus (Matthäus 16) 13 Als Jesus in die Gegend von Cäsarea Philippi kam, fragte er seine Jünger: Für wen halten die Leute den Menschensohn? 14 Sie antworteten: Die einen für Johannes den Täufer, andere für Elija, wieder andere für Jeremia oder sonst einen der Propheten. 15 Er fragt sie: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? 16 Da antwortete Simon Petrus: Du bist der Messias, der Sohn des...
Persönlich · 30. November 2022
Max Hartmann, Pfarrer in der Reformierten Kirche Brittnau, geht Ende Dezember 2022 in den Ruhestand. Bild: Ilir Pinto Pfarrer Max Hartmann ist nahe bei Gott und nahe beim Menschen Ilir Pinto / Zofinger Tagblatt 29.11.2022 Max Hartmann, Pfarrer in der Reformierten Kirche Brittnau, tritt Ende Jahr zurück und geht in Pension. Er blickt zurück auf 35 Jahre im Amt. Im Gottesdienst vom 2. Advent wird er feierlich verabschiedet. Vier Brandfälle sowie zwei Überschwemmungen hat Max Hartmann in...
Spiritualität · 26. November 2022
Ich habe einen Traum, eine Hoffnung, eine grosse Vision Advent – das lateinische Wort bedeutet Ankunft – ist zunächst die Zeit, in der wir uns auf Weihnachten vorbereiten. Es geht um das Ereignis, das unsere Zeitrechnung in ein Davor und Danach einteilt: Vor Christus und nach Christus. Damals um die Zeitenwende träumte das kleine Volk Israel unter römischer Besatzung vom Kommen des Messias, der eine neue Zeit bringt und das Joch der Unterdrückung zerbricht. Wie in ihren alten Schriften...
Krieg · 23. November 2022
Gedichte aus der Ukraine Flammen, Stimmen, Hoffnung: Wenn die Lyrik zu sprechen anfängt, zählt jedes Wort Von Viktorija Amelina, Dmytro Lazutkin, Sofija Lenartovych, Kateryna Kalytko, Iryna Shuvalova, Ostap Slyvynskyj, Olena Stepanenko und Serhij Zhadan DIE ZEIT 29. August 2022 Bild: Danylo Movchan, "Fire shots" (Papier und Wasserfarben) © Danylo Movchan Iryna Shuvalova wenn du schläfst mir wird leichter wenn du schläfst denn mir scheint wenn du schläfst kannst du nicht sterben bist du...
Kunst und Glaube · 02. November 2022
Yaryna, mit geschlossenen Augen Für einen ukrainische Künstlerin bedeutet die Brutalität des Krieges unvorstellbare Zerstörung "Ich schließe meine Augen und kann das Böse nicht verschwinden lassen, aber für einen Moment bin ich ihm entrückt." In der Kunst von Yaryna Movchan suggerieren geschlossene Augen Innerlichkeit und die Freude an der Erfahrung von Heiligkeit. Pia Koskinen-Launonen 30/10/2022 Welche Herrlichkeit in der Welt ist unveränderlich? Alles ist schwächer als ein...
Aktuell · 23. Oktober 2022
Serhij Zhadan - Ein Mann, der nicht nur Klartext schreibt, sondern auch so handelt Ich kenne schon länger die Texte des wohl bekanntesten Schriftstellers der Ukraine der Gegenwart. Ich lese sie in der NZZ, auch in seinen Büchern: seinen Romanen und in seiner Poesie. Wer gerne etwas von ihm lesen möchte, dem der kann sich gerne bei mir melden. Ich leihe sie aus. Heute hat Serhij Zhadan den Friedenspreis des deutschen Buchhandels in der Pauluskirche in Frankfurt erhalten. Dieser Preis wird...
Literatur · 21. August 2022
Oksana Sabuschko: „Ich erzähle die Geschichte, wie der Westen den russischen Faschismus durchschaut hat“ Bohdana Neborak , Serhii Korovainy THE UKRAINIANS MAGAZINE 29. Juli 2022 Wir haben zweimal mit der Schriftstellerin Oksana Sabuschko gesprochen: das erste Mal im Dezember 2021, als wir wissen wollten, wie und warum Sabuschko ihre Romane schreibt. Das Gespräch hatte keine Zeit, herauszukommen, und nach dem 24. Februar wurde es offensichtlich, dass es notwendig war, erneut zu sprechen....
Zeitgeschichte · 15. August 2022
Es gibt keinen Frieden ohne die Gerechten NOWAJA GASETA Dieser Artikel ist einer der letzten, der noch erscheinen durfte, bis die unabhängige Zeitung in Russland verboten wurde. Er ist auch aus theologischer Sicht bemerkenswerte Analyse. Natürlich sprechen wir nicht über (...). Und sogar über die Politik, die immer da ist, auch wenn es so aussieht, als wäre sie nicht da. Wir sprechen hier von Optimismus. Mit dem wir alles, was heute geschieht, wahrnehmen können oder sogar sollten. In der...
Zeitgeschichte · 13. August 2022
Die Stadt, die es nicht gibt Was in Tschernobyl passiert und wie die Selbstsiedler hier leben EVGENY RUDENKO , NAZARIY MAZILYUK , ELDAR SARAKHMAN , DMYTRO LARIN – FREITAG, 23. APRIL 2021, 05:30 UHR UKRAINSKAJA PRAWDA Eine archaische Region aus Sümpfen und Wäldern, in der die sowjetische Agitprop machtlos war gegenüber dem Glauben an Siedler, Förster und Meerjungfrauen. Ein Land, in dem sich die Traditionen von Heiden, Juden und Christen verschiedener Richtungen vermischten. Bewaldet - Aus...
Porträt · 31. Juli 2022
Schon früh trug ich den Wunsch in mir, die Ukraine besuchen zu können - dieses grosse und bei uns im Westen zumeist unbekannte Land. In der NZZ fand ich Reisetipps für die früher multikulturell geprägte Stadt Lwiw, auch Lemberg genannt. Ebenfalls in der NZZ las ich die Besprechung des Buches „Lemberg - die vergessene Mitte Europas“ von Lutz C. Klevemann und später las ich auch „Die Geschichte der Ukraine“ von Kerstin S. Jobst. Gut vorbereitet flogen meine Frau und ich nach Lemberg...

Mehr anzeigen